unrealistisch

"Aber dieser positive Kitsch - das ist doch nicht realistisch. So ist die Welt doch nicht wirklich. Das sind doch nur Illusionen. Das ist Realitätsflucht."

"Die Welt ist nicht so!"

Das ist das Hauptargument gegen positive Geschichten bzw. gegen Geschichten mit positivem Ausgang.

"Die Welt ist schlecht. Schau dich mal um!"

Warum sind Happy Ends dennoch wahr und Bad Ends falsch?

Was bedeutet in diesem Zusammenhang "... ist wahr" oder " ... ist nicht wahr"?

Der Mensch erfährt, woran er glaubt.

Der Mensch erlebt als Erfahrung seine Weltsicht. Die Weltsicht ist die Summe aller Ideen über die Welt, die ein Mensch für wahr hält.

Ich habe diesen Zusammenhang bereits in vielen Texten erläutert und wiederhole ihn auch gern hier noch mal in einer Kurzform:

Menschen machen Erfahrungen.

Eine Erfahrung ist die Verwirklichung einer Idee.

Eine Idee verwirklicht sich im Leben eines Menschen als Erfahrung, wenn er sich in seinem Verhalten nach ihr richtet.

Siehe auch Ideen, Verhalten, Erfahrung

Gegenwärtig leben wir in einer Zeit, in der das, was die Menschen glauben, sehr weit von der Realität bzw. Wahrheit entfernt ist.

Entsprechend negativ sind die Erfahrungen der Menschen. Das ist, was wir an negativen Nachrichten aus den Medien kennen.

Menschen schlussfolgern aufgrund ihrer verdrehten Weltsicht, dass die Welt schlecht ist. Aber die Welt ist das nicht. Es sind die Erfahrungen, die aus einer falschen Weltsicht resultieren.

Die Welt ist nicht so. Die Welt könnte auch eine Bühne für sehr positive Erfahrungen sein.

nächstes Kapitel: Der Sinn einer Geschichte
Stichworte:
Realitätsflucht
Illusionen