wirkliche Happy Ends gibt es im richtigen Leben nicht

Ein Happy End ist nicht irgendein kleiner Glücksfall. Ein Happy End ist eine dauerhafte und tiefgreifende Änderung des Lebens zum Besseren. Entweder findet man einen Lebenspartner, mit dem man wirklich dauerhaft glücklich ist oder man schafft es mit dem, was man wirklich von ganzem Herzen gerne tut, auch kommerziell erfolgreich zu sein.

Und so etwas gibt es im wirklichen Leben doch gar nicht - zumindest nicht im Leben von 99,9 Prozent aller Menschen.

Warum sollte man nun mit Filmen Hoffnungen in Menschen wecken, die sowieso nie erfüllt werden können?

Dass es im Leben der meisten Menschen so etwas wie echte Happy Ends nicht zu geben scheint, ist eine Folge des gegenwärtige vorherrschenden Weltbildes.

Die wichtigste Grundlage echter Happy Ends ist, wirklich daran zu glauben und sich dann auch entsprechend dieses Glaubens zu verhalten. (Das ist ja gerade das Kriterium für Glauben: dass das Verhalten dem entspricht.)

nächstes Kapitel: Happy Ends
Stichworte:
Glauben